Baby&Bauch Shooting

Mein spezielles Baby und Bauch Package: www.katharina-axmann.com/babybauch richtet sich an all jene, die dieses besondere Abenteuer von Anfang an dokumentiert haben möchten. Es ist so eine besondere Erfahrung seinen Bauch wachsen zu sehen, plötzlich Leben in sich strampeln zu fühlen und sich trotzdem noch nicht vorstellen zu können wie es wohl ist sein Kind in seinen Armen zu halten. Der kleine Fremde in Dir in den Du bereits jetzt unsterblich verliebt bist. Kaum ist dein Baby angekommen, kann man sich gar nicht mehr vorstellen, das so etwas Wunderbares im Bauch verpackt war. Es ist eine so wunderbare Transformation – die ich für Dich in Bildern festhalten möchte und die mich bei jedem Shooting an meine Reise ins Elternsein erinnert.

Wenn man sich dazu entschlossen hat ein Babybauchshooting zu machen gibt es meist ein paar Fragen auf die ich in diesem Blogpost eingehen möchte.

Wann macht man ein Babybauchshooting – in welcher Schwangerschaftswoche?

Um ein Babybauchshooting zu machen eignet sich die 30 bis 34 Woche am besten aber es kommt ein bisschen darauf an, wie schnell der Bauch wächst. Manche Schwangere bekommen sehr früh einen grossen Bauch – in diesem Fall ist es sinnvoll das Shooting etwas früher zu machen. Wartet man zu lange, ist es oft schon beschwerlich. Das Baby drückt die Lunge zusammen und man kommt schnell ausser Atem – alles wird anstrengend. Man mag nur noch warten, Füsse hoch lagern und endlich sein Baby im Arm halten.

Was soll ich mitnehmen zum Shooting?

Am liebsten mache ich diese Art der Shootings bei mir im Atelier in der Elisabethstrasse 56 in Baden bei Wien. Hier habe ich wunderbar natürliches Licht, dass jedem schmeichelt. Ein paar Dinge gilt es vorzubereiten und mitzunehmen:

  • lackierte Zehennägel – das gibt einen schönen Kontrast, wenn ich von oben herab auf die Zehen fokusiere
  • helle und dunkle (fototaugliche) Unterwäsche
  • enge Oberteile die den Bauch gut in Szene setzen
  • ev. einen Rock, ein enges Kleid
  • ein Ultraschallbild
  • vielleicht Babyschuhe (wenn vorhanden)
  • Überleg Dir auch ein Outfit für Deinen Partner für die Paarbilder – hier finde ich Jeans mit Hemd und Barfuß am stimmigsten, aber ganz wie es Euch beliebt.

Wie lange dauert ein Babybauchshooting?

Ich würd mal mit ca. 1,5 Stunden rechnen – manchmal dauerts ein bissi länger … ich schau da nicht so genau auf die Uhr sondern eher wann es sich “rund” anfühlt.

Darf ich auch Motivwünsche einbringen?

Jaaaa, sehr gerne! Manche sind froh wenn sie jemand an der Hand nimmt und das Programm vorgibt andere haben genaue Vorstellungen und Wünsche. Sehr gerne geh ich auf Deine Wünsche ein und lass mich inspirieren.

Wann mache ich das Newbornshooting?

Wenn man sich zu einem Newbornshooting entschliesst, sollte man in den ersten beiden Lebenswochen zum Shooting kommen. Meist sind die Kleinen noch recht müde und man kann einiges mit ihnen ausprobieren. Nach den ersten Wochen kommt bei vielen Babys Babyakne und die Haut sieht nicht mehr so schön aus, wenn sich dann noch quälende Blähungen dazu gesellen ist es oft aus mit der Ruhe. Im gleichen Atemzug, ist der Zeitpunkt richtig mit dem Ihr Euch wohl fühlt. Bitte stresst Euch nicht! Nicht jede Geburt ist einfach und manchmal benötigt man noch etwas mehr Zeit zum Ankommen. Vor Ort ist meine oberste Premisse Euch eine entspannte Atmosphere zu bieten. Kein Stress weil das Stillen noch etwas länger dauert oder weil nach dem 5. Mal wickeln die Hose schon wieder voll ist! Ich hab tollen Kaffee oder Tee und eine bequeme Couch, sowie gut gedehnte Nerven durch meine kids 😉

Was soll ich mitbringen/beachten?

Bitte kleidet Euch hell, zumindest oben rum. Das ist ganz wichtig, denn auf den Detailaufnahmen lenken dunkle und kräftige Farben viel zu sehr vom Baby ab. Das gilt auch für grosse Uhren. Vielleicht hast Du ein Babybauchshooting gemacht und möchtest ein Outfit mitnehmen, dass Du damals getragen hast um ein schönes Bild-Ensemble zu bekommen. Das Baby bitte auch hell kleiden und vor allem, keinen Strampler, sondern etwas mit Söckchen. So komm ich gut zu den Füssen und wir müssen das Kleine nicht unnötig umziehen, nur um die Füsse zu fotografieren. Wenn Du eine schöne Decke hast, bring sie gerne mit aber eigentlich brauchst Du nur Dich, Dein Baby, Geschwisternkind und Deinen Partner.

Geschwisterkinder, wie schafft man gemeinsame Bilder?

Bring sehr gerne die Geschwisterkinder mit – nach dem Motto: alle Kinder vor den Vorhang 🙂 Meistens fotografiere ich mal das Baby am Arm der frisch gebackenen Mama. Papa kann in der Zwischenzeit mit dem Geschwisterkind ankommen, spielen, Kaffee/Tee trinken, zusehen oder auch gleich mitmachen – je nachdem wie es dem Kind beliebt. Kein Zeitdruck, kein Motivdruck – das ist mir sehr wichtig – irgendwann werden die “Grossen” alle neugierig und wollen auch ein wenig mithelfen, mit beruhigen, mit assistieren oder mitzuschauen – irgendwie erwisch ich sie immer 😉

Wenn Du weitere Fragen hast – schreib mir oder ruf mich auch sehr gerne an. Ich empfinde es als Privileg der besonderen Art Eure Momente und wundervollsten Meilensteine im Leben in Bildern festzuhalten – die Zeit vergeht so wahnsinnig schnell und jedes Foto ist Wertschätzung für die wichtigsten Momente im Leben.

 

Babybauch von Katharina Axmann Photography
  • Facebook
  • Pinterest
Babybauch von Katharina Axmann Photography
  • Facebook
  • Pinterest
Babybauch von Katharina Axmann Photography
  • Facebook
  • Pinterest
Babybauch von Katharina Axmann Photography
  • Facebook
  • Pinterest
Babybauch von Katharina Axmann Photography
  • Facebook
  • Pinterest
Babybauch von Katharina Axmann Photography
  • Facebook
  • Pinterest
Babybauch von Katharina Axmann Photography
  • Facebook
  • Pinterest

Pin It on Pinterest

Share the love

Ich freue mich, dass Dir mein Beitrag gefällt. Lass auch Deine Freunde daran teilhaben. Vielen Dank!